HD PlusEs hat schon eine gewisse historische Bedeutung, das was dieser Tage geschieht. Denn zum ersten Mal in der Fernsehgeschichte des deutschsprachigen Raumes muss für den Empfang eines werbefinanzierten Privatsenders bezahlt werden. Konkret läuft nun bei den ältesten Kunden des TV-Paketes HD+ das erste Gratisjahr aus. Um RTL, Sat.1, Pro7 und Co. weiterhin in HDTV sehen zu können, müssen sie ab sofort 50 Euro pro Jahr bezahlen. Und damit nicht genug: Das von HD+ eingesetzte System „CI+“ ermöglicht es zudem Aufnahmen von Sendungen zu begrenzen, das Vorspulen von Werbung zu verhindern oder bereits getätigte Aufnahmen zu löschen. Der Sender erhält also mit anderen Worten die vollständige Kontrolle über den Recorder des Zuschauers. 

Nun wird sich zeigen, ob diese Rechnung aufgeht. Falls ja, dann stehen stehen wir in diesen Tagen an der Schwelle zu einem neuen Fernsehzeitalter. Da HDTV in einigen Jahren ohnehin das heutige schmalbandige Digitalsignal als Standard ablöst, käme künftig kaum ein Zuschauer am Kassen- und Kontrollhäuschen der Privatsender vorbei…so zumindest der Traum der Privatfernsehmacher. Doch ist das wirklich realistisch? Kaum. Viel mehr dürfte sich ein indirektes System durchsetzen: Nur die Satellitenzuschauer müssen direkt bezahlen. Kabel- und IPTV-Kunden hingegen gelten die Privat-TV-Taxe indirekt über die Grundgebühr ab. Doch so oder so: die Kontrollfunktionen gelten für alle.

Nach wie vor unsicher ist, inwiefern sich HD+ in der Schweiz durchsetzen kann. Zwar hat Cablecom mit CI+ die technische Grundvoraussetzung dafür eingeführt und auch bei bei SwisscomTV wäre rein theoretisch eine Kontrolle über die Aufnahmen möglich. Doch wie man aus den Fluren der grossen Provider hört, sind die Verhandlungen über die Einspeisung der HDTV-Signale der deutschen Privatsender vorerst gescheitert. Und zwar genau wegen ihrer Forderung nach Kontrolle und Abgeltung. Während für Deutschland und Österreich also ein neues Zeitalter mit einer Privatfernseh-Gebühr und der totalen Aufnahmekontrolle beginnt, schaut die Schweiz in die Röhre. Das ist vorerst wohl besser und billiger so.