Bild CJ SorgEs ist ein Millionengeschäft, wenn auch bislang vor allem auf der Ausgabenseite. Und doch: Die ersten Schweizer Privatsender schreiben Gewinn, wie ein Blick ihre Kassen zeigt. Die höchste Rendite erziehlt Nickelodeon, die höchsten Einnahmen 3+. Interessant ist auch, wie die Zahlen zu Stande kommen. So stammen zwei Drittel der Einnahmen von 3+ aus Werbung und Sponsoring. Bei StarTV hingegen ist es ein Drittel – hier macht der Posten „übrige Einnahmen“ den grössten Teil der Erträge aus. Noch grösser ist der Unterschied bei Schweiz 5: Hier stammt nur 4% der Einnahmen aus Werbung und Sponsoring. Unter „Übriges“ fallen in der Regel Erträge aus Anrufsendungen, Teleshopping oder der „Vermietung“ von Sendezeit.

Erträge der national empfangbaren Schweizer Privatsender 2009 laut Jahresbericht:

3+: 15,94 Millionen Ertrag, 31’000 Franken Gewinn

TeleZüri: 13,0 Millionen Ertrag, 206’000 Franken Verlust

StarTV: 5,38 Millionen Ertrag, 49’000 Franken Verlust

Nickelodeon: 5,00 Millioen Ertrag, 655’000 Franken Gewinn

Sat. 1 Schweiz: 2,61 Millionen Ertrag, 481’000 Franken Gewinn

Schweiz 5: 1,36 Millionen Ertrag, 34’00 Franken Verlust