CodierungEs ist ja schon fast was für in die Akte Nummer X, das was sich heute zwischen Egerkingen und Zermatt abspielt. Denn – Originalzitat -„aufgrund fehlender Standards“ ist es eigentlich unmöglich. Und doch passiert es: Der drittgrösste Schweizer Digital-TV-Anbieter Quickline hebt die Verschlüsselung von 110 Fernsehsendern auf. Damit können zehntausende Kunden auf einen Schlag digitales Fernsehen empfangen. Viele Fernsehgeräte haben nämlich bereits heute einen Empfänger für das digitale Kabelfernsehen (DVB-C) eingebaut. Bei diesen genügt ein Suchlauf und das neue Fernsehen ist da – ohne Aufpreis, ohne Aufrüstung, ohne zusätzliche Box. Und auch bereits bestehende Kunden profitieren. Denn unverschlüsselte Sender sind weniger störungsanfällig und zudem etwas schneller umzuschalten. Bleibt also nur eine Frage: Wieso nicht gleich so und weshalb nicht überall? Ach ja, wir vergassen. Es ist ja gar nicht möglich.