cablecom-playoutDas Gute vorweg: Cablecom wird billiger. Doch das Schlechte zuerst: Cablecom wird massiv teurer. Ja, diese widersprüchliche Bilanz ergibt sich aus dem neuen Cablecom-Digital-TV-Angebot, dass ab sofort für alle digitalen Neukunden gilt. Altkunden können wechseln, müssen aber nicht. Konkret: Wer HDTV nutzen will, bezahlt gegenüber dem heutigen Angebot bis zu 25% mehr, je nach Kombinationsmöglichkeit sogar etwas weniger. Teuer wirds aber für die, die eigentlich kein Interesse an HDTV haben. Ein Beispiel: Das bisherige digitale Grundangebot mit 120 TV-Sendern gabs bislang samt Box ohne HDTV für 6 und mit HDTV für 15 Franken monatlich. Neu gibts dieses Paket nur noch mit HDTV und zwar für 19 Franken monatlich – 15 Franken fürs Paket und 4 Franken für die Boxmiete.

Billiger wirds hingegen für Wenig-Seher. Denn neu gibts ein Mini-Angebot mit 55 TV-Sendern und einem HDTV-Kanal. Hier ist nur die Box zu bezahlen und die kostet 4 Franken pro Monat oder 150 Franken einmalig für den Kauf. Für 99 Franken lassen sich wie angekündigt nun auch Fernseher ohne Box für den Digitalempfang aufrüsten. Die sehen das 55-Sender-Mini-Paket ohne monatliche Grundkosten. Doch auch hier muss für das 120-Sender-Paket zusätzlich 15 Franken monatlich bezahlt werden. Für ein Paket notabene, das mit wenigen Ausnahmen aus Sendern besteht, die über Satellit frei empfangbar sind.

Fazit: Künftig wirds noch wichtiger als bisher, sich über seine eigene Nutzung im Klaren zu sein. Will ich ein Festnetzanschluss? Was für ein Internetanschluss? Welche TV-Sender brauche ich? Erst dann lassen sich die Preise der einzelnen Anbieter und Empfangswege wirklich vergleichen. Das konkrete Cablecom-Angebot mit allen Preisen gibts hier.