Bild sixxMänner können einfach nicht treu sein. Und genau darum startet der Medienkonzern ProSiebenSat.1 am 7. Mai einen neuen, frei empfangbaren Fernsehsender: Sixx ist ein Kanal für Frauen. Nicht nur, aber in erster Linie. Denn Männer lassen sich schwerer an einen einzelnen Sender binden. Sie zappen ungeduldiger, sind länger online und konsumieren häufiger DVDs. Frauen sind darum ein attraktives Fernsehpublikum, in das auch die Werbewirtschaft gerne investiert.

Trotzdem ist Sixx anders als frühere Projekte: Keine angestaubten Frauenmagazine, sondern viel US-Entainment und schicke Eigenproduktionen dominieren das Programm. Ganz gross geschrieben sind Serien: So gibt es ein Wiedersehen mit bekannten Titeln wie „Eli Stone“, „Pushing Daisies“, „Medium“, „Ghost Whisperer“ oder „Charmed“. Im Tagesprogramm laufen zudem Wiederholungen der „Desperate Housewives“, „Will & Grace“ oder „Greys Anatomy“. Als TV-Premiere zu sehen ist die Jugendserie „Summerland Beach“, die holländische Sex-and-the-Ciy-Variante „S1ngle“ oder die Feuerwehrserie „Rescue Me“. Zudem gibts neue Folgen von „Ugly Betty“, „Office Girl“, „Damages“, „The L-Word“ und „90210“. Alle diese Serien haben ihre alte Heimat verloren und können nun auf Sixx, wo die Quotenerwartungen weniger hoch sind, zu Ende gesendet werden.

Im Bereich der Unterhaltung setzt Sixx auf Bewährtes und Vergährtes aus dem ProSieben-Vorratskeller. So werden totgeblaute Formate wie die Stylingshow „Das Model und der Freak“ oder die Doku-Soap „Frank der Weddingplaner“ wiederholt. Ebenfalls nochmals gezeigt wird „Germanys next Topmodel“ und zwar ab der ersten Staffel. Daneben übernimmt Sixx die Talkshows von Oprah Winfrey und Rachael Ray aus den USA und sendet sie im Original mit deutschen Untertiteln. Ein interessantes Experiment, galten doch bislang Untertitel in Deutschland als unsendbar.

Dienstags serviert Sixx dann Hausgemachtes. Die Doku-Soap „Mit Windeln und Wellness“ begleitet Familien in die Ferien. Danach werden „Frauengeschichten“ erzählt – vom Casting für Flight Attendants bis zur Schwangerschaft in drei Teilen. Am späteren Abend spielt die Musik: „Sixx in Concert“ zeigt Auftritte von Roger Cicero, den Scorpiens oder Rosenstolz.

Auf Sendung geht Sixx am Freitag, 7. Mai um 20.15 Uhr mit der FreeTV-Premiere von „Sex and the City – The Movie“. Empfangbar ist Sixx über den Satelliten Astra (Tests ab 1.5.), SwisscomTV (ab 3.5.) und Cablecom (ab 6.5.).