Desperate Housewives (Bild pd sf)Zuerst traf es Onkel Charlie – jetzt kommen die verzweifelten Hausfrauen dran: Pro 7 überblendet einmal mehr eine beliebte US-Serie für seine Schweizer Zuschauer. Nachdem bereits im letzten November die Sitcom „Two and a half Man“ wegen dem Schweizer Volkssport Strandfussball hierzulande nicht gezeigt wurde,  muss nun „Desperate Housewives“ am 3. März einer Aufzeichnung der „Swiss Music Awards“ weichen. Zum Glück aber gibts Ausweichmöglichkeiten: Die Folge „Selbstverteidigung“ wird in der gleichen Nacht um 1.10 Uhr wiederholt – oder am Montag vorher um 20.45 Uhr auf SF zwei gezeigt. Das Schweizer Fernsehen ist ohnehin die bessere Adresse für Fans der Desperate Housewives. Denn auf SF zwei gibts die Serie ohne Werbeunterbrechung und im Zweikanalton. Zudem senden SF1 und SF zwei mit einer massiv höheren Bandbreite als die deutschen Privatsender – was sich sichtbar auf die Bildqualität auswirkt. Übrigens: Mehr zur Serie gibts auf unserem Desperate-Housewives-Blog auf http://housewives.mattschiibe.ch/